Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 09.12.2018

Faszien Training Übungen

Regelmäßige Faszien Training Übungen ermöglichen es dir, deine Faszien geschmeidig zu halten und störenden Beschwerden wie Muskelschmerzen und Verspannungen vorzubeugen. Sie sind also eine gute Methode, um langfristig positiven Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden zu nehmen. Denn unsere Faszien, welche als Haut der Muskulatur bezeichnet werden können, sind sehr empfindlich und können vielfältige Beschwerden aufweisen.

Direkt zum Faszienrolle Test

Anzeige

In den meisten Fällen wird den Faszien erst dann Aufmerksamkeit geschenkt, wenn sich damit verbundene Probleme auch äußerlich abzeichnen – durch Cellulite. Denn diese entsteht häufig durch Verklebungen und Verhärtungen im Bereich der Muskelfaszien. Dass sich unsere Faszien über den gesamten Körper erstrecken und hohen Einfluss auf das menschliche Wohlbefinden haben, wird sehr häufig unterschätzt. Denn wenn es zu Verklebungen und Verhärtungen der Muskelfaszien kommt, leidet der Betroffene meist unter Muskel- und Gelenkschmerzen. In einigen Fällen können sich verklebte Faszien sogar durch Bauchschmerzen oder gar undefinierbare Schmerzen bemerkbar machen.

Faszien Training Übungen

Wir zeigen dir auf, welche Faszien Training Übungen wann sinnvoll sind.

Wenn die Beschwerden erst einmal da sind, hilft häufig nur der Gang zu einem Fachmann, um dass Problem wieder in den Griff zu bekommen. Dabei gibt es viele verschiedene und meist auch sehr einfach umzusetzende Faszien Training Übungen, um Verklebungen und Verhärtungen der Muskelfaszien vorbeugen zu können.

Anzeige

Grundsätzlich geht es darum, die Faszien geschmeidig zu halten und keine Verklebungen zuzulassen. Dies lässt sich wunderbar über sanfte und dynamische Dehnübungen umsetzen. Dafür sind Sportarten wie Yoga, Qi Gong oder Pilates gerade zu perfekt geeignet. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, Faszien Training Übungen mit bestimmten Geräten, wie zum Beispiel einer Faszienrolle durchzuführen

Vor dem Training mit der Faszienrolle immer warm machen!

Ob Du deine Faszien Training Übungen mit Hilfsmitteln wie der Faszienrolle durchführst, oder auf bewährte Dehnübungen zurückgreifst, ist natürlich dir selbst überlassen. Ein Vorteil den die Hilfsmittel für Faszien Training Übungen gegenüber Dehnübungen haben, ist dass Du mit ihnen sehr präzise arbeiten kannst. Dass bedeutet, dass Du mit Hilfsmitteln sehr gezielt die betroffenen Stellen bearbeiten kannst, was bei Dehnübungen nicht der Fall ist. Denn hier wird der gedehnte Muskel und seine Faszien ganzheitlich behandelt.

Welche Übungen gibt es für das Training der Faszien?

Da natürlich jeder einzelne Muskel deines Körpers mit Faszien bestückt ist, lassen sich Faszien Training Übungen auch für jeden Muskel umsetzen. Dafür gibt es grundsätzlich drei verschiedene Möglichkeiten. Die wohl bekannteste und am häufigsten genutzte Methode ist das Faszien Training durch gezielte Dehnübungen. Diese sind besonders gut geeignet, um damit den gesamten Körper abzuarbeiten und so Verklebungen im Bereich der Faszien vorzubeugen.

Möglichkeiten für Faszien Training Übungen

  • Gezielte Dehnübungen
  • Faszien Massage
  • Faszien Training Übungen mit Hilfsmitteln

Zudem gibt es spezielle Faszien Massagen, durch die eine sehr gezielte Behandlung der Faszien möglich ist. Diese Behandlungsmethode sollte natürlich nur von einer dafür ausgebildeten Fachperson durchgeführt werden. Da dies natürlich auch mit Kosten verbunden ist, wird diese Methode weniger zu Vorbeuge, sondern eher als direkte Therapie für Verklebungen und Verhärtungen der Faszien eingesetzt.

Die wohl am einfachsten umsetzbare Möglichkeit der Faszien Training Übungen, bieten die dafür gemachten Hilfsmittel. Hier gibt es verschiedene Massagebälle und vor allem die beliebten Faszienrollen, welche für das Faszientraining genutzt werden können. Der besondere Vorteil liegt darin, dass die Behandlung mit den besagten Hilfsmitteln sehr einfach zu erlernen ist und keine Hilfe von einer zweiten Person benötigt.

Welche Trainingsmethode der Faszien ist für dich geeignet?

Welche Faszien Training Übungen speziell für dich am beste geeignet sind, ist eine Frage, die es sehr individuell zu beantworten gilt. Grundsätzlich solltest Du immer auf deinen Körper hören und nur die Übungen durchführen, wo Du merkst, dass sie dir auch gut tun. Übungen die für dich sehr schmerzhaft und unangenehm sind, solltest Du so weit wie möglich vermeiden.

Faszien Training Übungen wirken auf vielfältige Weise:

  1. Durchblutungsförderung
  2. Abtransport von Abbauprodukten
  3. Vermehrter Transport von Nährstoffen in die Muskulatur
  4. Detonisierung (Muskelentspannung)
  5. Lösen von Verklebungen
  6. Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens
  7. Verbesserung der Mobilität

Ansonsten ist die Auswahl der passenden Trainingsmethoden immer von der Ausprägung deiner Beschwerden abhängig. Denn wenn Du unter besonders starken und wiederkehrenden Beschwerden leidest, empfiehlt sich immer der gang zu einem Fachmann. In diesem Fall sind es meist die Physiotherapeuten, die dir mit speziellen Behandlungsmethoden, wie zum Beispiel der Faszien Massage, bei der Behandlung deiner Beschwerden helfen können.

Anzeige

Wenn es dein Ziel ist, Verklebungen und Verhärtungen im Bereich der Faszien gar nicht zuzulassen, sind Faszien Training Übungen mit Hilfsmitteln, wie zum Beispiel die Faszienrolle oder gezielte Dehnübungen die optimale Trainingsmethode. Hier solltest Du wieder auf deinen Körper hören und die Trainingsmethode wählen, die für dich am angenehmsten ist. Natürlich spricht auch nichts dagegen, beide Möglichkeiten des Faszentrainings miteinander zu kombinieren.

Faszienrolle Test anschauen

Faszien Training Übungen – Tipps und Tricks

Besonders zum Thema Faszientraining, raten wir immer wieder dazu, auf den eigenen Körper zu hören. Denn Faszien Training Übungen dürfen zu Beginn zwar etwas schmerzhaft sein, dies sollte sich allerdings im weiteren Verlauf des Trainings bessern. Grundsätzlich sollte während der Durchführung deiner Übungen zwar ein Dehnreiz spürbar sein, dieser sollte aber nicht wirklich schmerzhaft sein. Ist dies doch der Fall, solltest Du die Auswahl deiner Übungen überdenken.

Tipps und Tricks:

  • Höre auf deinen Körper
  • Achte auf eine Regelmäßigkeit in deinem Faszientraining

Grundsätzlich sollte während der Durchführung deiner Übungen zwar ein Dehnreiz spürbar sein, dieser sollte aber nicht wirklich schmerzhaft sein. Ist dies doch der Fall, solltest Du die Auswahl deiner Übungen überdenken.

Weiterhin ist es sehr wichtig, beim Faszientraining eine gewisse Regelmäßigkeit im Auge zu behalten. Denn Du kannst Du von den positiven Effekten des Faszientrainings profitieren, wenn Du diese auch regelmäßig durchführst. Ein sinnvoller Intervall wäre gegeben, wenn Du deine Faszien Training Übungen mindestens alle zwei Tage durchführst. Wenn Du dich dabei gut fühlst, kannst Du dein Faszientraining aber auch bedenkenlos täglich durchführen.

Weiterhin ist es sehr wichtig, beim Faszientraining eine gewisse Regelmäßigkeit im Auge zu behalten. Denn Du kannst Du von den positiven Effekten des Faszientrainings profitieren, wenn Du diese auch regelmäßig durchführst. Ein sinnvoller Intervall wäre gegeben, wenn Du deine Faszien Training Übungen mindestens alle zwei Tage durchführst. Wenn Du dich dabei gut fühlst, kannst Du dein Faszientraining aber auch bedenkenlos täglich durchführen.

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Faszienrolle Seite

 

Anzeige

Anzeige