Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 20.04.2018

Faszien-Info-Portal

Die Faszien sind ein unglaublich wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers. Leider wird diesen in den meisten Fällen viel zu wenig Aufmerksamkeit zuteil, so dass unangenehme Beschwerden meist auf Verspannungen der Muskulatur geschoben werden. Dass ist allerdings ein Irrglaube, da etwa 80% aller Rücken- und Gelenkschmerzen auf verklebte und verhärtete Faszien zurückzuführen sind.

Direkt zum Faszienrolle Test

Anzeige

Zusätzlich können auch Bewegungseinschränkungen und funktionelle Einschränkungen der Organe auf Verklebungen innerhalb der Faszien zurückgeführt werden. Dass ist natürlich sehr unangenehm und kann auch schnell die Angst vor ernsthaften Erkrankungen schüren, was sich wiederum negativ auf die psyche auswirkt.

Faszien

Alles rund um die Faszien im Faszien Ratgeber.

Dabei sind verklebte Faszien kein Problem, welches nicht nicht behandeln ließe. Denn es gibt verschiedenste Möglichkeiten zur Behandlung der Faszien. Dabei kannst Du sowohl mit, als auch ohne Hilfsmittel positiven Einfluss auf deine Faszien nehmen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann auch einen Fachmann aufsuchen und sich durch eine professionelle Faszienmassage behandeln lassen.

Was sind Faszien?

Unter Faszien verstehen wir bindegewebige Strukturen, welche einzelne Muskeln oder Muskelgruppen umgeben. Zudem finden wir Faszien auch um unsere Organe herum und in gewissen Hohlräumen des menschlichen Körpers. Zum größten Teil bestehen die Faszien aus geflechtartigen und straffen Kollagenfasern und Elastin. An der inneren Seite der Faszien befindet sich eine dünne Schicht aus lockerem Bindegewebe, welches als Epimysium bezeichnet wird.

An der Stelle, wo einzelne Muskeln in die dazugehörigen Sehnen übergehen, vereinigt sich auch die Faszie mit der Sehne des jeweiligen Muskels. Anders als unsere Muskeln, sind Faszien passive Strukturen, welche nicht die Fähigkeit haben, zu kontrahieren. Die wichtigste Aufgabe der Faszien ist es, dem Muskel seine Form zu geben und ihn an der richtigen Stelle zu halten. Sie verhindern also, dass einzelne Muskeln während ihrer Tätigkeit die typische Form verlieren.

Anzeige

Darüber hinaus sind die Faszien dafür zuständig, einzelne Muskeln voneinander abzugrenzen. Dadurch kann verhindert werden, dass nah beieinander liegende Muskeln sich gegenseitig in ihrer Funktion und Kontraktionsfähigkeit beeinflussen. Zudem dienen Faszien in einigen Fällen auch als Stelle zum Ursprung oder Ansatz eines Muskels. Weiterhin haben die Faszien auch eine gewisse Schutzfunktion und schützen Organe und Muskeln vor äußeren Einwirkungen.

Wie wirken sich verklebte  Faszien auf meine Gesundheit aus?

  • Undefinierbare Schmerzen
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Spürbare Verhärtungen im betroffenen Bereich
  • Verminderter Muskelstoffwechsel
  • Erhöhter Tonus(Muskelspannung) im betroffenen Bereich
  • Verminderte Kontraktionsfähigkeit in betroffenen Muskelgruppen
  • Verminderte Dehnbarkeit  im betroffenen Muskel
  • Eingeschränkte Beweglichkeit

 

Verklebte und verhärtete Faszien können sich auf sehr vielfältige Art und Weise auf deine Gesundheit auswirken. Die häufigsten Beschwerden sind undefinierbare Muskel- und Gelenkschmerzen. Je nachdem, wo sich die Verklebungen befinden, kann auch die Funktion der umliegenden Organe eingeschränkt sein.

Vor allem Verklebungen, die sich nah an umliegenden Gelenken befinden, können häufig zu Einschränkungen der Beweglichkeit führen. Dass liegt daran, dass die Verklebungen die Elastizität der jeweiligen Muskelgruppe einschränkt, wodurch diese ihre Dehnbarkeit verliert. Dies ist eine besonders unangenehme Folge von den Verklebungen, da diese über einen längeren Zeitraum zu bleibenden Schäden am Bewegungsapparat führen kann. Hier musst Du also schnell reagieren und die Verklebungen lösen, damit Du deine ursprüngliche Mobilität zurück bekommst.

Unser Ratgeber zeigt Dir weitere wichtige Kriterien für den Kauf auf. Wir gehen umfassend auf die Arten der Schlössern ein und beraten Dich, welches Schloss am besten zu verwenden ist. Wir möchten Dir den Kauf eines Fahrradschlosses unbedingt empfehlen, denn ohne ein entsprechendes Schloss kannst Du bei einem Diebstahl keine Ansprüche an Deine Versicherung stellen. Es ist also durchaus sinnvoll ein Schloss zu erwerben, auch wenn die Investition sich anfänglich noch nicht auszahlen kann.

Wie kann ich meine Faszien trainieren?

Es gibt viele verschiedene Varianten zum Faszientraining. Hier unterscheiden wir grundsätzlich zwischen dem Faszientraining mit und ohne Hilfsmittel. Das Faszientraining ohne Hilfsmittel beschreibt gezielte Dehnübungen, mit denen Du Einfluss auf deine Faszien nehmen kannst. Zudem gehören Dazu auch Faszienmassagen, welche allerdings nur von einem dafür ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden sollten.

Anzeige

Die einfachste Möglichkeit, Faszien selbst behandeln zu können, lässt sich über verschiedenen Hilfsmittel umsetzen. Hier hast Du zwei Möglichkeiten: Übungen mit der Faszienrolle oder Übungen mit dem Faszienball. Beide Möglichkeiten sind sehr effektiv, weisen jedoch gewisse Unterschiede auf.

Faszientraining mit der Faszienrolle und dem Faszeinball

Denn die Arbeit mit einer Faszienrolle eignet sich besonders gut für die großflächige Behandlung deiner Muskulatur. Hier hast Du natürlich den Vorteil, dass Du sehr schnell deinen gesamten Körper abgearbeitet hast. Dies lässt sich mit der Faszienrolle auch sehr einfach umsetzen. Denn Du musst lediglich den jeweiligen Bereich, den Du behandeln möchtest, auf deiner Faszienrolle positionieren. Dass kann entweder auf dem Boden oder an der Wand geschehen. Nun übst Du etwas Druck auf die rolle aus und rollst den jeweiligen Bereich ganz langsam ab. Wichtig ist es, dass Du dich auf den Schmerz konzentrierst, damit Du besonders schmerzhafte und verhärtete Stellen erspüren kannst. Denn hier befinden sich in den meisten Fällen auch die Verklebungen.

Die Behandlung mit dem Faszienball läuft fast genauso ab. Der Unterschied ist, dass Du mit dem Faszienball um einiges Präziser arbeiten kannst. Dass ermöglicht dir auch eine gezielte Behandlung von kleineren Muskelgruppen. Auch hier kann die Behandlung wahlweise an der Wand oder dem Boden erfolgen. Auf dem Boden ist die Behandlung mit dem Faszeinball allerdings extrem intensiv, da hier dein gesamtes Körpergewicht auf dem kleinen Ball lastet.

Dehnübungen zum Faszientraining erzielen ähnliche Effekte in deiner Muskulatur. Diese Dehnübungen sollten immer dynamisch und mit sehr langsamem Tempo erfolgen. Denn auch hier geht es wieder darum, auf den Schmerz zu achten, um die verklebten Stellen ausfindig machen zu können. Wenn Du eine besonders schmerzhafte Stelle gefunden hast, solltest Du deine Dehnübungen für diesen Bereich nochmal intensivieren, um die Verklebungen auflösen zu können.

Beliebte Faszienrollen und Faszienbälle verschiedener Preisklassen

Anzeige

Faszienrollen und -Bälle gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und natürlich auch Preisklassen. Die preislichen unterschiede machen sich natürlich in der Qualität und den verwendeten Materialen der Produkte bemerkbar. Denn extrem günstige Faszienrollen sind meist aus weniger hochwertigen Materialien gefertigt und können auch unangenehme, chemische Gerüche von sich geben. Ein gutes Beispiel für hervorragende Qualität ist beispielsweise die originale Blackroll. Dies ist der Vorläufer aller Faszienrollen und stehth für höchte Funktionalität und Effektivität während der Behandlung.

Für wen ist Faszientraining empfehlenswert?

Faszientraining ist grundlegend für jeden empfehlenswert. Denn wenn Du selbst keine Beschwerden hast, kannst Du durch regelmäßiges Faszientraining auch dafür sorgen, dass diese bei dir niemals auftreten. Ansonsten ist Faszientraining natürlich für jeden empfehlenswert, der regelmäßig unter Muskel- und Gelenkschmerzen leidet. Denn Faszientraining ist eine der effektivsten Möglichkeiten, diese in den Griff zu bekommen.

Zudem ist Faszientraining auch für jeden Sportler ratsam. Denn Du kannst damit nicht nur deine Beschwerden lindern, sondern auch gezielt deine Beweglichkeit verbessern. Dass ist natürlich sehr sinnvoll, da eine eingeschränkte Mobilität natürlich für keine Sportart förderlich ist. Zudem gibt es natürlich auch Sportarten, welche eine gute Beweglichkeit voraussetzen. Hier ist es besonders sinnvoll, dass eigentliche Training durch Übungen mit der Faszienrolle zu ergänzen.

Darüber hinaus erreichst Du durch regelmäßiges Faszientraining auch eine gesteigerte Regenerationsfähigkeit deiner Muskulatur. Daher ist Faszientraining auch eine sehr gute Ergänzung für jeden Kraft- oder Fitnesssportler.

Anfängerübungen mit der Faszienrolle

Für den Einstieg raten wir dir, mit der Faszienrolle erst einmal die größeren Muskelgruppen, wie die Oberschenkel oder die Rückenmuskulatur zu behandeln. Denn hier wird es dir etwas leichter Fallen, die Übungen korrekt auszuführen und auch die verklebten Bereich erspüren zu können.

Für die Behandlung des Rückens kannst Du dir aussuchen, ob Du diese auf dem Boden oder an der Wand durchführen möchtest. Auf dem Boden ist die Behandlung etwas intensiver. An der Wand hast Du jedoch den Vorteil, den Druck deiner Behandlung besser dosieren zu können.

Positioniere dazu deine Faszienrolle etwa in der Mitte deines Rückens, damit Du sowohl nach oben, als auch nach unten etwas Spielraum hast. Nun rollst Du deine Faszienrolle sehr langsam über deinen gesamten Rücken und versuchst, besonders schmerzhafte Stellen ausfindig zu machen. Wenn Du eine solche gefunden hast, konzentrierst Du dich bei deiner Behandlung verstärkt auf diesem Bereich und rollst ihn immer wieder mit der Faszienrolle ab. Dass machst Du so lange, bis der Schmerz etwas nachlässt. Dadurch kannst Du deine Verklebungen nach und nach auflösen.

Faszienrolle oder Faszienball?

Ob eine Faszienrolle oder ein Faszienball besser für die geeignet ist, kommt ganz darauf an, was Du mit deinem Hilfsmittel erreichen möchtest. Für die präzise Behandlung einzelner Muskelgruppen ist der Faszienball besser geeignet. Denn mit diesem kannst Du sehr punktuell und präzise arbeiten. So kannst Du nicht nur Verklebungen lösen, sondern auch Triggerpunkte ausfindig machen und auf diese einwirken. Ein kleiner Nachteil des Faszienballs ist, dass eine Behandlung des gesamten Körpers, zum Beispiel zur Prävention, sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde.

Dazu eignet sich eine Faszienrolle um einiges besser. Denn mit dieser kannst Du sehr großflächig arbeiten und hast schnell alle Muskelgruppen deines Körpers abgearbeitet.

Anzeige

diMio Faszienrolle zur Selbstmassage (Schwarz/Blau, 29.5cm [MEDIUM])

16,30 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 20. April 2018 1:35
Detailsbei
ansehen

Wenn Du sehr gezielt arbeiten möchtest, ist also der Faszienball die bessere Wahl für dich. Falls Du dein Hilfsmittel aber mehr zur Vorbeuge einsetzen willst, raten wir dir zu einer Faszeinrolle. Grundlegend spricht aber auch nichts dagegen, beide möglichen Hilfsmittel miteinander zu kombinieren.

Faszienrolle Test und Vergleich

Wenn Du dir nun sicher bist, dass Du das Faszientraining für dich ausprobieren möchtest, raten wir dir zu einem Blick in unseren Faszienrolle Test und Vergleich zu werfen.

Denn hier haben wir viele verschiedene Produkte, von unterschiedlichen Herstellern für dich getestet und verglichen. So bekommst Du einen sehr guten Überblick über die einzelnen Angebote und kannst das Produkt auswählen, dass am besten zu dir passt

Like, teile und kommentiere jetzt unsere Faszienrolle Seite

Anzeige